Constitution for Societas Liturgica

The Consitution was approved at the Business Meeting of Societas Liturgica held in July 2021.

Französisch - Neuester NewsletterGerman - Deutsch
PREAMBLE
Societas Liturgica came into existence through the initiative of Wiebe Vos, a pastor of the Dutch Reformed Church. In 1962 he founded Studia Liturgica as an international and ecumenical journal for liturgical research and renewal. Three years later, Vos called together a conference of twenty-five liturgists from Europe and North America at the Protestant Community of Grandchamp, in Neuchâtel, Switzerland. At this gathering it was resolved to found a Societas Liturgica, “an association for the promotion of ecumenical dialogue on worship, based on solid research, with the perspective of renewal and unity”. The first official meeting of Societas Liturgica took place in 1967 at Driebergen in the Netherlands.
ARTIKEL I: NAME & PURPOSE

Section A. The name of the association will be Societas Liturgica, hereinafter referred to as the Societas.

Section B. The Societas will:

1. Encourage research in the field of liturgical studies and allied subjects, including thepastoral implications of such research;
2.
Facilitate the exchange of the results of this research and other liturgical knowledge;
3. Seek to deepen the mutual understanding of the liturgical traditions of the various Christian confessions;
4.
Seek ways to make clear the relevance of liturgy in the contemporary world.

Section C. This aim will be pursued by:

  1. Holding biennial general meetings of the Societas, called Congresses;
  2. Calling, if desired, smaller meetings of the Societas;
  3. Publishing the journal Studia Liturgica (hereinafter referred to as Studia);
  4. Promoting other publications that serve the purpose of the Societas.
ARTIKEL II: MEMBERSHIP

Section A. Die Mitgliedschaft ist offen zu sein:

  1. diejenigen, Lehre oder Forschung in liturgischen und verwandte Studien;
  2. diejenigen, die aktiv an der offiziellen liturgischen Kommissionen tätig sind;
  3. diejenigen, die so sind bedeutende Beiträge zur liturgischen Leben der Kirchen;
  4. wie andere Personen als die Societas Vielleicht möchten Sie einladen,.

Section B. Anträge auf Mitgliedschaft werden an den Generalsekretär der Societas mit der schriftlichen Empfehlung von zwei Mitgliedern eingereicht werden. For an application to be accepted the approval of the majority of the Council is required. Members elected
between meetings of the Societas will be recognized and welcomed as members when
they next attend a congress.

Section C. Die Mitglieder sind in der guten Stellung berücksichtigt werden, wenn sie ihre Jahresbeiträge gezahlt. Nur Mitglieder in good standing in die Teilnahme an der Hauptversammlung abstimmen.

Abschnitt D. Die Mitglieder sind für den Beitrag zur laufenden Leben der Societas durch die Teilnahme an Hauptversammlungen verantwortlich (Kongresse und ihre Business-Meetings), offering materials for publication in Studia, und durch die Zahlung eines jährlichen Mitgliedsbeitrag.

Abschnitt E. Die Mitglieder haben das Recht, für alle Business-Meeting Diskussion beitragen, um zu allen Vorschlägen an Geschäftstreffen legte abstimmen, In den für die Wahl zum Amt kandidieren, Offiziere und Mitglieder des Rates zu wählen und alle Veröffentlichungen von der Societas produziert erhalten.

ARTIKEL III: QUORUM
Die Beschlussfähigkeit der Mitgliedschaft zur Abstimmung Zwecke wird erreicht, wenn 10% der Mitglieder anwesend sind. Die Beschlussfähigkeit des Rates wird erreicht, wenn 51% der Mitglieder des Rates anwesend sind.
ARTIKEL IV: GOVERNANCE

The Societas is governed by an elected council. As a society, it will make decisions by a process of careful deliberation, Suche nach der Weisheit und Erfahrung aus vielen Stimmen gegebenenfalls, welche ihrer Mitglieder umfassen können, die ökumenische Kreis derer, die im liturgischen Bereich, Personal, Freiwillige, Ratsmitglieder und andere mit Wissen seiner Mission.

ARTIKEL V: DER RAT: ITS Beamte und Mitglieder

Section A. The affairs of the Societas are managed by a Council: an Executive Committee (die "Officers"), bestehend aus einem Präsidenten, a President-Elect, the two elected members of the Secretariat, and the two Co-Treasurers, together with six members-at-large.

Section B. Wahl der Vorstandsmitglieder und Ratsmitglieder.

  1. Alle Mitglieder des Rates werden von der Mitgliedschaft in der vorliegenden Societas auf der Hauptversammlung gewählt. Um ins Amt gewählt werden, muss eine Person auf dem Kongress und Business-Meeting anwesend sein. Jedes Mitglied der Societas in einem guten Ruf kann Büro suchen.
  2. Nominierungen werden vom Sekretariat bis zu einer Woche vor Beginn des Kongresses und Hauptversammlung angenommen. Eine Person kann für mehr als ein Büro nominiert werden, kann jedoch nur ein gewählt.
  3. Die Wahl wird in geheimer Abstimmung an der Business-Meeting sein, es sei denn, der Kandidat ist unbehindert. The order of the elections will be: President-Elect; Secretariat; Schatzmeister; Mitglieder-at-large. Die Amtsträger und Mitglieder auf freiem Fuß werden gewählt unter Verwendung eines gereihten und übertragbaren Abstimmungsverfahrens.
  4. Die Offiziere dienen jeweils eine zweijährige Amtszeit; Der President-Elect übernimmt automatisch das Amt des Präsidenten am Ende der ersten Amtszeit oder wenn der Präsident verhindert ist a Begriff. Das Sekretariat und die Schatzmeister können sich zur Wiederwahl stellen
    Abschluss ihrer Amtszeit. The
    sechs Mitglieder auf freiem Fuß haben eine Amtszeit von vier Jahren, wobei drei bei jeder Hauptversammlung in den Ruhestand treten. Der Präsident bei Pensionierung nicht als Präsidenten gewählt.

Section C. Zu den Aufgaben des Rates.
Der Rat hat die Befugnis, im Namen der Societas zwischen Hauptversammlungen handeln. All Members of Council will have the following responsibilities:

  1. Rat teilnehmen Sitzungen, ob elektronisch oder persönlich gespeichert;
  2. die Verantwortung für das Geschäft der Societas die sich aus seinen Zweck zu sein;
  3. , die Organisation der Kongresse und andere Veranstaltungen zu beaufsichtigen;
  4. zur treuhänderischen Aufsicht aller Societas Fonds beizubehalten;
  5. Mitgliedsbeiträge festzustellen,;
  6. um alle Termine zu genehmigen;
  7. die Politik, die die Societas leiten wird zu schreiben;
  8. für alle Entscheidungen und Handlungen des Rates verantwortlich für die Mitgliedschaft zu sein;
  9. um die Verbindung zwischen der Societas und ihre Mitglieder pflegen;
  10. um auf die Mitgliedschaft in regelmäßigen Abständen berichten;
  11. zur Überwachung der Studia Liturgica und andere Publikationen zu erhalten;
  12. to have authority to remove a member of Council for failure to perform the duties of a Council member or for serious breaches of ethical conduct, von einem fünfundsiebzig Prozent Stimme. In dieser Angelegenheit das betroffene Mitglied nicht wählen können.

Abschnitt D. Die Aufgaben des Executive Committee und Leiter.
Der Exekutivausschuss hat die Befugnis, im Namen des Rates zwischen den Sitzungen zu handeln, including the work of organizing the Congress.

    1. Der Präsident bietet Führung an den Rat und die Mitglieder der Societas:
      ein. gewährleistet die Integrität und die Erfüllung der Prozess des Rates;
      b. arbeitet mit dem Sekretariat bei der Forderung nach Tagesordnungspunkte, Festlegung der Tagesordnung für die Tagungen des Rates;
      c. den Vorsitz im Rat und Hauptversammlungen;
      d. stellt sicher, dass der Rat führt die Geschäfte im Einklang mit ihren eigenen Regeln;
      e. sorgt dafür, dass Beratungen sind fair, öffnen, gründlich, rechtzeitig, geordnete und auf den Punkt;
      f. arbeitet mit dem Sekretariat, Treasurer and local committee in order to carry out the wishes of the Council for the Congresses;
      G. sichergestellt, dass die Kongresse und andere Veranstaltungen sind gut organisiert;
      h. stellt sicher, dass der gewählte Präsident ist bereit für die Rolle des Präsidenten;
      ich. können die Societas und den Rat an Dritte bei der Bekanntgabe dar Rates genannten Politik.
    2. Der President-Elect:
      ein. Vorsitz des Rates und der Hauptversammlungen in Abwesenheit oder auf Antrag des Präsidenten;
      b. erfährt die Rolle und die Aufgaben des Präsidenten und die Art und Weise der Führung der Societas;
      c. geht davon aus, wie Verantwortlichkeiten, wie sie durch den Präsidenten zugeordnet werden, der Rat oder die Hauptversammlung;
      d. nimmt das Amt des Vorsitzenden sollte der Amtsinhaber nicht in der Lage, die Aufgaben dieses Amtes erfüllen.
    3. Das Sekretariat:
      ein. nimmt und pflegt alle Minuten des Rates und Hauptversammlungen;
      b. behält die Mitgliedschaftsrollen, Aufzeichnungen Zahlungen der Mitgliedsbeiträge, und andere Informationen, die der Rat für notwendig hält;
      c. überwacht den Beitrittsprozess; nimmt Nominierungen für alle Ämter und sorgt dafür, dass der Wahlprozess ordnungsgemäß durchgeführt;
      d. ist für die Kommunikation mit der Mitgliedschaft, einschließlich Mailing verantwortlich, Rundschreiben, Email, Webseiten und soziale
      Medien;
      e. arbeitet mit dem Präsidenten, President-Elect, Schatzmeister und Lokalkomitee der Organisation der Kongresse und ist verantwortlich für:ich. die Registrierung und Erfassung der Kongressgebühren;
      ii. Der Tagesablauf;
      iii. die Überprüfung der vorgeschlagenen nicht-Plenarvorträge und die Terminplanung von Papieren und anderen Präsentationen;
      iv. Übersetzungen.
    4. Die Co-Schatzmeister:
      ein. müssen in den örtlichen Gerichtsbarkeiten über eine angemessene Stellung verfügen, um die Führung von Konten in den Vereinigten Staaten und der Eurozone zu erleichtern;
      b. direkte treuhänderische Verantwortung für alle Fonds von Societas;
      c. hält genaue Finanzdaten und berichtet regelmäßig an den Rat und die Hauptversammlung;
      d. erzeugt ein Budget für den Rat, Kongresse und andere Veranstaltungen;
      e. überwacht mit dem Editor von Studia die Finanzen der Fachzeitschrift;
      f. beaufsichtigt die Arbeit der Unterschatzmeister der Rat für notwendig hält;
      G. Zeichen alle Verträge im Namen des Rates und der Societas;
      h. sichergestellt, dass die Finanzpolitik des Rates eingehalten werden;
      ich. verwaltet Stipendienfonds und finanzielle Hilfe;
      j. nicht die Societas mit jedem Schulden belasten, ohne die Zustimmung des Rates oder der Societas.

Abschnitt E. Vergütung von Amtsträgern und Ratsmitgliedern.

Officers and other council members shall receive no compensation for carrying out their duties as officers and council members. They shall receive reasonable reimbursement for expenses incurred while carrying out council responsibilities, such as travel expenses incurred for attendance at council meetings.

Section F. Liability of Officers and Council Members.

No person who serves as an officer or council member, and who is not compensated for such services except for reimbursement of out of pocket expenses, shall be liable solely by reason of such services as a director, officer or trustee for any act or omission resulting in damage or injury to another, if such person was acting in good faith and within the scope of his or her official functions and duties, es sei denn, solche Schäden oder Verletzungen wurden durch vorsätzliches oder mutwilliges Fehlverhalten verursacht.

ARTICLE VI: STUDIA LITURGICA

Section A. Die allgemeine Aufsicht und Verwaltung von Studia Liturgica.

  1. Der Rat überwacht den Betrieb und die Finanzen von Studia und ermächtigt die Vertrag mit einem Verlag.
  2. Der Editor-in-Chief und das Editorial Board werden durch Mehrheitsbeschluss des Rates ernannt. Der Chefredakteur wird für eine sechsjährige Amtszeit ernannt, die für die gesamte oder einen Teil einer sechsjährigen Amtszeit verlängert werden kann. Members of the Editorial Board serve for a four-year term.
  3. Der Chefredakteur legt für jeden Rat einen Bericht vor Treffen persönlich oder in Schreiben. Der Chefredakteur kann an der Ratssitzung teilnehmenEinstellungen mit Stimme, aber nicht abstimmen.
  4. Der Chefredakteur leitet die Arbeit des Redaktionsausschusses und der Redaktionsassistenten
  5. Der Chefredakteur dient als primäre Verbindung zum Vertragsverleger von Studia und erfüllt die in diesem Vertrag festgelegten redaktionellen Pflichten..

Section B. The Editorial Organization and Process

  1. The Editor-in Chief:
    ein. establishes standard style/format of the journal;
    b. receives proposed papers;
    c. sends papers for jurying/review (to editorial board and other members);
    d. collects responses and sends comments to authors;
    e. edits or oversees editing of approved papers;
    f. finds translators when necessary;
    G. sends final version of the edited material to the formatter;
    h. reviews proofs and blue lines.
  2. The Contractual Publisher:
    ein. is responsible for all matters relating to the copy-editing, production, manufacturing, design, promotion, marketing, distribution and licensing of Studia;

    b. maintains the database and invoice for non-member and institutional subscribers;

    c. maintains the supply of back issues and fills orders for purchase of back issues to the extend indicated by the contract;

    d. fulfills all other obligations as specified in the contractual agreement.
  3. The Editorial Board:
    ein. is appointed by the Council;
    b. consists of six persons, selected with attention to linguistic, ecclesiastical and geographic distribution, to serve a four year Begriff;
    c. attends an Editorial Board meeting during the biennial Congress;

    d. through the Editor-in-Chief suggests editorial policy to the Council;

    e. suggests peer reviewers in general and, occasionally, for particular articles;

    f. supports the work of the journal by
    ich. encouraging Societas members to submit articles toStudia,
    ii. identifying potential authors who might appropriately consider publication in Studia, and

    iii. recommending Studia as a publishing venue to other scholars.
ARTICLE VII: COMMITTEES
The Council will have the power to establish any committee to conduct the business of the Societas. The President may appoint, with the Council’s approval, any member in good standing to chair such a committee.
ARTICLE VIII: DUES

The Fiscal Year of the Societas will begin on January 1 and end on December 31 of the same year.

Section A. An annual membership fee will be established and adjusted when necessary by the Council. The Council may establish types of fees for membership.

Section B. A member is in good standing when the membership fee has been paid in full. A member may not vote if their membership fee is in arrears upon notification from the Secretariat.

Section C. Membership may be revoked if annual fees have not been paid for two consecutive years.

Abschnitt D. The Societas shall be perpetual until dissolution. Upon dissolution, its assets shall be donated as determined by the Council or the Executive Committee or the remaining Officers to a qualified charity for one or more exempt purposes within the meaning of Section 501(c)(3) of the United States Internal Revenue Code, or corresponding sections of any future federal tax code.

ARTICLE IX: MEETINGS

Section A. General Meetings of the membership will be held in conjunction with meetings of the Congress normally every two years. Section B. Special meetings, including digitally mediated meetings, may be called by the President with the consent of the Executive Committee.

ARTICLE X: BY-LAWS AND AMENDMENTS TO THE CONSTITUTION
Amendments to the Constitution are made with By-laws. By-laws contain details necessary to amplify and carry out the provisions of the Constitution. All By-laws dealing with the same general subject are grouped together by section under one article.

Section A. By-laws

  1. A motion to amend the Constitution may be proposed by any member in good standing, but must first be entertained
    and approved by the Council before adoption. By-laws that are not amendments to the constitution may be proposed
    by members of the Societas.
  2. By-laws must be in accordance with this Constitution as amended.
  3. By-laws must be sponsored by at least two persons, one being a member of the Council.
  4. By-laws must be approved by a two-thirds majority of the Council Members in attendance.
  5. Once approved by the Council, a notice with the proposed amendment must be circulated to the membership no later than ninety (90) days prior to the General Meeting.
  6. By-laws must be approved by a two-thirds majority of the members present at the General Meeting.
  7. By-laws go into effect immediately after adoption unless otherwise specified.
ARTICLE X: BY-LAWS AND AMENDMENTS TO THE CONSTITUTION
Amendments to the Constitution are made with By-laws. By-laws contain details necessary to amplify and carry out the provisions of the Constitution. All By-laws dealing with the same general subject are grouped together by section under one article.

Section A. By-laws

  1. A motion to amend the Constitution may be proposed by any member in good standing, but must first be entertained
    and approved by the Council before adoption. By-laws that are not amendments to the constitution may be proposed
    by members of the Societas.
  2. By-laws must be in accordance with this Constitution as amended.
  3. By-laws must be sponsored by at least two persons, one being a member of the Council.
  4. By-laws must be approved by a two-thirds majority of the Council Members in attendance.
  5. Once approved by the Council, a notice with the proposed amendment must be circulated to the membership no later than ninety (90) days prior to the General Meeting.
  6. By-laws must be approved by a two-thirds majority of the members present at the General Meeting.
  7. By-laws go into effect immediately after adoption unless otherwise specified.
ARTICLE XI: RATIFICATION
This constitution shall go into effect upon ratification by two-thirds of the members present at a General Meeting.
PREAMBLE
Societas Liturgica came into existence through the initiative of Wiebe Vos, a pastor of the Dutch Reformed Church. In 1962 he founded Studia Liturgica as an international and ecumenical journal for liturgical research and renewal. Three years later, Vos called together a conference of twenty-five liturgists from Europe and North America at the Protestant Community of Grandchamp, in Neuchâtel, Switzerland. At this gathering it was resolved to found a Societas Liturgica, “an association for the promotion of ecumenical dialogue on worship, based on solid research, with the perspective of renewal and unity”. The first official meeting of Societas Liturgica took place in 1967 at Driebergen in the Netherlands.
ARTIKEL I: NAME & PURPOSE
Section A. The name of the association will be Societas Liturgica, hereinafter referred to as the Societas.
Section B. The Societas will:

  1. Encourage research in the field of liturgical studies and allied subjects, including the pastoral implications of such
    research;
  2. Facilitate the exchange of the results of this research and other liturgical knowledge;
    seek to deepen the mutual understanding of the liturgical traditions of the various Christian confessions;
  3. Seek ways to make clear the relevance of liturgy in the contemporary world.

Section C. This aim will be pursued by:

  1. Holding biennial general meetings of the Societas, called Congresses;
  2. Calling, if desired, smaller meetings of the Societas;
  3. Publishing the journal Studia Liturgica (hereinafter referred to as Studia);
  4. Promoting other publications that serve the purpose of the Societas.
ARTIKEL II: MEMBERSHIP
Section A. Die Mitgliedschaft ist offen zu sein:

  1. diejenigen, Lehre oder Forschung in liturgischen und verwandte Studien;
  2. diejenigen, die aktiv an der offiziellen liturgischen Kommissionen tätig sind;
  3. diejenigen, die so sind bedeutende Beiträge zur liturgischen Leben der Kirchen;
  4. wie andere Personen als die Societas Vielleicht möchten Sie einladen,.

Section B. Anträge auf Mitgliedschaft werden an den Generalsekretär der Societas mit der schriftlichen Empfehlung von zwei Mitgliedern eingereicht werden. Für eine Anwendung, die Zustimmung der Mehrheit des Rates angenommen werden benötigt.

Section C. Die Mitglieder sind in der guten Stellung berücksichtigt werden, wenn sie ihre Jahresbeiträge gezahlt. Nur Mitglieder in good standing in die Teilnahme an der Hauptversammlung abstimmen.

Abschnitt D. Die Mitglieder sind für den Beitrag zur laufenden Leben der Societas durch die Teilnahme an Hauptversammlungen verantwortlich (Kongresse und ihre Business-Meetings), und durch die Zahlung eines jährlichen Mitgliedsbeitrag.

Abschnitt E. Die Mitglieder haben das Recht, für alle Business-Meeting Diskussion beitragen, um zu allen Vorschlägen an Geschäftstreffen legte abstimmen, In den für die Wahl zum Amt kandidieren, Offiziere und Mitglieder des Rates zu wählen und alle Veröffentlichungen von der Societas produziert erhalten.

ARTIKEL III: QUORUM
Die Beschlussfähigkeit der Mitgliedschaft zur Abstimmung Zwecke wird erreicht, wenn 10% der Mitglieder anwesend sind. Die Beschlussfähigkeit des Rates wird erreicht, wenn 51% der Mitglieder des Rates anwesend sind.
ARTIKEL IV: GOVERNANCE
Die Societas werden Entscheidungen durch einen Prozess der reiflicher Überlegung zu machen, Suche nach der Weisheit und Erfahrung aus vielen Stimmen gegebenenfalls, welche ihrer Mitglieder umfassen können, die ökumenische Kreis derer, die im liturgischen Bereich, Personal, Freiwillige, Ratsmitglieder und andere mit Wissen seiner Mission.
ARTIKEL V: DER RAT: ITS Beamte und Mitglieder
Section A. Die Angelegenheiten der Societas wird von einem Rat verwaltet werden: ein Executive Committee (die "Officers"), bestehend aus einem Präsidenten, a President-Elect, Secretariat, und einen Schatzmeister, zusammen mit sechs Mitglieder-at-large.

Section B. Wahl der Amtsträger und Mitglieder.

  1. Alle Mitglieder des Rates werden von der Mitgliedschaft in der vorliegenden Societas auf der Hauptversammlung gewählt. Um ins Amt gewählt werden, muss eine Person auf dem Kongress und Business-Meeting anwesend sein. Jedes Mitglied der Societas in einem guten Ruf kann Büro suchen.
  2. Nominierungen werden vom Sekretariat bis zu einer Woche vor Beginn des Kongresses und Hauptversammlung angenommen. Eine Person kann für mehr als ein Büro nominiert werden, kann jedoch nur ein gewählt.
  3. Die Wahl wird in geheimer Abstimmung an der Business-Meeting sein, es sei denn, der Kandidat ist unbehindert. The order of the elections will be: President-Elect; Secretariat; Schatzmeister; Mitglieder-at-large.
  4. Die Offiziere dienen jeweils eine zweijährige Amtszeit; Der gewählte Präsident übernimmt automatisch das Amt des Präsidenten am Ende der ersten Amtszeit oder wenn der Präsident nicht in der Lage, einen Begriff zu vervollständigen. Die sechs Mitglieder-at-large eine vierjährige Amtszeit mit drei dienen in jeder Generalversammlung den Ruhestand. Der Präsident bei Pensionierung nicht als Präsidenten gewählt.

Section C. Zu den Aufgaben des Rates.
Der Rat hat die Befugnis, im Namen der Societas zwischen Hauptversammlungen handeln. All Members of Council will have the following responsibilities:

  1. In den Sitzungen des Rates teilnehmen;
  2. die Verantwortung für das Geschäft der Societas die sich aus seinen Zweck zu sein;
  3. , die Organisation der Kongresse und andere Veranstaltungen zu beaufsichtigen;
  4. zur treuhänderischen Aufsicht aller Societas Fonds beizubehalten;
  5. Mitgliedsbeiträge festzustellen,;
  6. um alle Termine zu genehmigen;
  7. die Politik, die die Societas leiten wird zu schreiben;
  8. für alle Entscheidungen und Handlungen des Rates verantwortlich für die Mitgliedschaft zu sein;
  9. um die Verbindung zwischen der Societas und ihre Mitglieder pflegen;
  10. um auf die Mitgliedschaft in regelmäßigen Abständen berichten;
  11. zur Überwachung der Studia Liturgica und andere Publikationen zu erhalten;
  12. to have authority to remove a member of Council for failure to perform the duties of a Council member or for serious breaches of ethical conduct, von einem fünfundsiebzig Prozent Stimme. In dieser Angelegenheit das betroffene Mitglied nicht wählen können.

Abschnitt D. Die Aufgaben des Executive Committee und Leiter.
Der Exekutivausschuss hat die Befugnis, im Namen des Rates zwischen den Sitzungen zu handeln, including the work of organizing the Congress.

  1. Der Präsident bietet Führung an den Rat und die Mitglieder der Societas:
    ein. gewährleistet die Integrität und die Erfüllung der Prozess des Rates;
    b. arbeitet mit dem Sekretariat bei der Forderung nach Tagesordnungspunkte, Festlegung der Tagesordnung für die Tagungen des Rates;
    c. den Vorsitz im Rat und Hauptversammlungen;
    d. stellt sicher, dass der Rat führt die Geschäfte im Einklang mit ihren eigenen Regeln;
    e. sorgt dafür, dass Beratungen sind fair, öffnen, gründlich, rechtzeitig, geordnete und auf den Punkt;
    f. arbeitet mit dem Sekretariat, Treasurer and local committee in order to carry out the wishes of the Council for the Congresses;
    G. sichergestellt, dass die Kongresse und andere Veranstaltungen sind gut organisiert;
    h. stellt sicher, dass der gewählte Präsident ist bereit für die Rolle des Präsidenten;
    ich. können die Societas und den Rat an Dritte bei der Bekanntgabe dar Rates genannten Politik.
  2. Der President-Elect:
    ein. Vorsitz des Rates und der Hauptversammlungen in Abwesenheit oder auf Antrag des Präsidenten;
    b. erfährt die Rolle und die Aufgaben des Präsidenten und die Art und Weise der Führung der Societas;
    c. geht davon aus, wie Verantwortlichkeiten, wie sie durch den Präsidenten zugeordnet werden, der Rat oder die Hauptversammlung;
    d. nimmt das Amt des Vorsitzenden sollte der Amtsinhaber nicht in der Lage, die Aufgaben dieses Amtes erfüllen.
  3. Das Sekretariat:
    ein. nimmt und pflegt alle Minuten des Rates und Hauptversammlungen;
    b. behält die Mitgliedschaftsrollen, Aufzeichnungen Zahlungen der Mitgliedsbeiträge, und andere Informationen, die der Rat für notwendig hält;
    c. überwacht den Beitrittsprozess; nimmt Nominierungen für alle Ämter und sorgt dafür, dass der Wahlprozess ordnungsgemäß durchgeführt;
    d. ist für die Kommunikation mit der Mitgliedschaft, einschließlich Mailing verantwortlich, Rundschreiben, Email, Webseiten und soziale
    Medien;
    e. arbeitet mit dem Präsidenten, President-Elect, Schatzmeister und Lokalkomitee der Organisation der Kongresse und ist verantwortlich für:ich. die Registrierung und Erfassung der Kongressgebühren;
    ii. Der Tagesablauf;
    iii. die Überprüfung der vorgeschlagenen nicht-Plenarvorträge und die Terminplanung von Papieren und anderen Präsentationen;
    iv. Übersetzungen.
  4. Der Schatzmeister:
    ein. hat direkte treuhänderische Verantwortung für alle Societas Fonds;
    b. hält genaue Finanzdaten und berichtet regelmäßig an den Rat und die Hauptversammlung;
    c. erzeugt ein Budget für den Rat, Kongresse und andere Veranstaltungen;
    d. überwacht mit dem Editor von Studia die Finanzen der Fachzeitschrift;
    e. beaufsichtigt die Arbeit der Unterschatzmeister der Rat für notwendig hält;
    f. Zeichen alle Verträge im Namen des Rates und der Societas;
    G. sichergestellt, dass die Finanzpolitik des Rates eingehalten werden;
    h. verwaltet Stipendienfonds und finanzielle Hilfe;
    ich. nicht die Societas mit jedem Schulden belasten, ohne die Zustimmung des Rates oder der Societas.
ARTICLE VI: STUDIA LITURGICA
Section A. The general oversight and administration of Studia Liturgica.

  1. The Council oversees the operation and finances of Studia Liturgica.
  2. The Editor-in-Chief, Business Administrator, and Editorial Board are appointed by majority vote of the Council. The Editor-in-Chief and Business Administrator are appointed to a six-year term that may be renewed for all or part of a six-year term. Members of the Editorial Board serve for a four-year term.
  3. The Editor-in-Chief submits a report for each Council meeting. The Editor-in-Chief may attend the pre-Congress Council meeting with voice but not vote.
  4. The Editor-in Chief directs the work of the Business Administrator, Editorial Board and Editorial Assistants.

Section B. The Editorial Organization and Process

  1. The Editor-in Chief:
    ein. establishes standard style/format of the journal;
    b. receives proposed papers;
    c. sends papers for jurying/review (to editorial board and other members);
    d. collects responses and sends comments to authors;
    e. edits or oversees editing of approved papers;
    f. finds translators when necessary;
    G. sends final version of the edited material to the formatter;
    h. reviews proofs and blue lines.
  2. The Business Administrator:
    ein. keeps updated the database of non-member subscribers;
    b. prepares annual invoices for non-member subscribers and follows up when non-payments occur;
    c. works with the respective treasurers for receipt and recording of payments;
    d. maintains the supply of back issues and fills orders for purchase of back issues;
    e. investigates options for electronic publication and indexing of the journal.
  3. The Editorial Board:
    ein. is appointed by the Council;
    b. consists of six persons, selected with attention to linguistic, ecclesiastical and geographic distribution, to serve a four year term;
    c. reviews proposed essays for publication;
    d. through the Editor suggests policy to the Council.
ARTICLE VII: COMMITTEES
The Council will have the power to establish any committee to conduct the business of the Societas. The President may appoint, with the Council’s approval, any member in good standing to chair such a committee.
ARTICLE VIII: DUES
The Fiscal Year of the Societas will begin on January 1 and end on December 31 of the same year.

Section A. An annual membership fee will be established and adjusted when necessary by the Council. The Council may establish types of fees for membership.

Section B. A member is in good standing when the membership fee has been paid in full. A member may not vote if their membership fee is in arrears upon notification from the Secretariat.

Section C. Membership may be revoked if annual fees have not been paid for two consecutive years.

Abschnitt D. If the Societas becomes inactive or dissolves, the remaining funds will be donated to a charity as determined by the Council or the Executive Committee or the remaining Officers.

ARTICLE IX: MEETINGS
Section A. General Meetings of the membership will be held in conjunction with a Congress at least once every two years. Section B. Special meetings may be called by the President with the consent of the Executive Committee.
ARTICLE X: BY-LAWS AND AMENDMENTS TO THE CONSTITUTION
Amendments to the Constitution are made with By-laws. By-laws contain details necessary to amplify and carry out the provisions of the Constitution. All By-laws dealing with the same general subject are grouped together by section under one article.

Section A. By-laws

  1. A motion to amend the Constitution may be proposed by any member in good standing, but must first be entertained
    and approved by the Council before adoption. By-laws that are not amendments to the constitution may be proposed
    by members of the Societas.
  2. By-laws must be in accordance with this Constitution as amended.
  3. By-laws must be sponsored by at least two persons, one being a member of the Council.
  4. By-laws must be approved by a two-thirds majority of the Council Members in attendance.
  5. Once approved by the Council, a notice with the proposed amendment must be circulated to the membership no later than ninety (90) days prior to the General Meeting.
  6. By-laws must be approved by a two-thirds majority of the members present at the General Meeting.
  7. By-laws go into effect immediately after adoption unless otherwise specified.
ARTICLE X: BY-LAWS AND AMENDMENTS TO THE CONSTITUTION
Amendments to the Constitution are made with By-laws. By-laws contain details necessary to amplify and carry out the provisions of the Constitution. All By-laws dealing with the same general subject are grouped together by section under one article.

Section A. By-laws

  1. A motion to amend the Constitution may be proposed by any member in good standing, but must first be entertained
    and approved by the Council before adoption. By-laws that are not amendments to the constitution may be proposed
    by members of the Societas.
  2. By-laws must be in accordance with this Constitution as amended.
  3. By-laws must be sponsored by at least two persons, one being a member of the Council.
  4. By-laws must be approved by a two-thirds majority of the Council Members in attendance.
  5. Once approved by the Council, a notice with the proposed amendment must be circulated to the membership no later than ninety (90) days prior to the General Meeting.
  6. By-laws must be approved by a two-thirds majority of the members present at the General Meeting.
  7. By-laws go into effect immediately after adoption unless otherwise specified.
ARTICLE XI: RATIFICATION
This constitution shall go into effect upon ratification by two-thirds of the members present at a General Meeting.

 

PROFESSIONELLES VERHALTEN DER MITGLIEDER
Die Mitglieder der Societas Liturgica bilden eine internationale Gemeinschaft liturgischer Gelehrter, Pädagogen und Praktiker, Förderung des Studiums und der Entwicklung von Liturgie und Gottesdienst in einem ökumenischen Forum.

Während die Untersuchungsfreiheit das Herzstück dieses Unternehmens ist, Diese Freiheit bringt die Verantwortung für professionelles Verhalten mit sich. Als gelehrte Gesellschaft, Wir fordern von unseren Mitgliedern ein professionelles Verhalten, das frei von jeglicher Form von Belästigung und Diskriminierung ist, wenn sie an Sitzungen und Veranstaltungen teilnehmen. Moreover, als Mitglieder und Vertreter von Glaubensgemeinschaften, Wir erwarten voneinander ein Verhalten, das diesen Glaubensverpflichtungen entspricht.

Klicken Sie unten, um unsere vollständige Richtlinie zum professionellen Verhalten anzuzeigen